Möchten Sie die Kontrolle über Ihre finanzielle Zukunft übernehmen? Nehmen Sie an Indexfonds vs. Aktien | Warum Aktien besser für Sie sind kostenlosen Masterclass teil und lernen Sie die 3 Geheimnisse der finanziellen Freiheit kennen. Registrieren Sie sich jetzt Indexfonds sind in letzter Zeit sehr in Mode gekommen, weil sie es auch Anfängern ermöglichen, sich am Aktienmarkt zu engagieren und ihr Geld zu vermehren.

Außerdem werden sie von Warren Buffet hin und wieder beworben, was sie noch besser aussehen lässt. Indexfonds sind im Grunde genommen ein Aktienkorb, der die Zusammensetzung und die Wertentwicklung eines Börsenindex wie des S&P 500 oder des Russell 2000 nachbildet. Diese Indexfonds sind bei Anfängern sehr beliebt, da Sie als Anleger nicht selbst das Steuer in die Hand nehmen müssen und den Markt verfolgen können, ohne wirklich viel über Investitionen zu wissen.

Obwohl Indexfonds mehrere Vorteile bieten, wie z. B. niedrige Gebühren, Steuervorteile, ein diversifiziertes Portfolio usw., und als ein wirklich guter Ausgangspunkt für Ihre Investitionsreise angesehen werden können, sind wir der Meinung, dass Einzelaktien immer noch besser sind als Indexfonds. In diesem Blog erzählen wir Ihnen, warum wir lieber in Einzelaktien als in Indexfonds investieren und wie auch Sie das tun können, ohne Ihre Zeit zu opfern oder mehr zu riskieren, als Sie sich leisten können.

Indexfonds vs. Aktien Indexfonds sind heutzutage der letzte Schrei, dank der modernen Portfoliotheorie, die davon ausgeht, dass die Märkte effizient sind und dass der Preis eines Wertpapiers alle verfügbaren Informationen enthält. Die Befürworter von Indexfonds argumentieren im Internet, dass ein aktives Portfoliomanagement nutzlos sei und man besser einen Index kauft und sich einfach treiben lässt.

Aber wir sind hier, um zu sagen: Nein!. Zwar können Indexfonds für Neulinge auf dem Aktienmarkt ein guter Startpunkt sein. Schließlich bieten sie Ihnen mehrere Vorteile, abgesehen von Indexfonds vs. Aktien | Warum Aktien besser für Sie sind Bequemlichkeit, Ihr Geld ohne aktives Management zu vermehren. Aber vielleicht entgehen Ihnen dabei einige Dinge, und bei einigen davon geht es nicht einmal um Geld.

Unabhängig davon, ob Sie ein Anfänger oder ein erfahrener Anleger sind, bevorzugen wir Einzelaktien gegenüber Indexfonds, und wir haben genau 4 Gründe dafür. Lassen Sie uns also eintauchen und herausfinden, aus welchen Gründen wir uns zwischen Indexfonds und Aktien für Aktien entscheiden. 4 Gründe, warum Sie Indexfonds meiden sollten Wenn Sie sich im Internet über Indexfonds im Vergleich zu Aktien informieren, ist die weit verbreitete Meinung, dass Indexfonds besser sind als Einzelaktien, was dem widerspricht, was wir hier sagen.

Aber wir haben einige legitime Gründe, warum wir eine unpopuläre Meinung haben. Gehen wir sie durch. 1. Bei einem Indexfonds haben Sie keinen Schutz vor Kursverlusten. Außerdem erholen sich einige Einzeltitel deutlich besser als der Markt, wenn es darum geht, sich von einem Crash zu erholen. So brauchte der S&P 500 beispielsweise 6 Jahre, um sich vom Immobilienmarktcrash 2008 zu erholen, während sich einige Aktien wie AMZN und AAPL bereits 2009 erholten.

Es lässt sich natürlich nicht leugnen, dass der Aktienmarkt sehr volatil sein kann. Wenn Sie in einen Indexfonds investieren, der z.

B. den S&P 500 abbildet, profitieren Sie von den positiven Entwicklungen an den Märkten, sind aber auch völlig anfällig für negative Entwicklungen. Sie können sich gegen den Index absichern, indem Sie Leerverkäufe tätigen oder Puts gegen den Index kaufen, aber da diese Bewegungen das genaue Gegenteil voneinander sind, verfehlt die Kombination dieser beiden Möglichkeiten den eigentlichen Zweck einer Investition, nämlich Geld zu verdienen.

Außerdem wissen nur wenige Anleger, insbesondere Anfänger, wie sie ihre Positionen richtig absichern können. Wenn man es falsch macht, kann man auf beiden Seiten Verluste erleiden. Bei Aktien kann man bei Kurseinbrüchen mehr kaufen, vorausgesetzt, es handelt sich um gute Aktien wie AAPL und AMZN, und später die Gewinne genießen, während man geduldig ist und nicht wegen jeder Bodenwelle in Panik gerät. Wenn es um Aktien geht, ist Geduld eine profitable Tugend.

Indexfonds vs. Aktien | Warum Aktien besser für Sie sind

2. Keine Kontrolle über Ihre Bestände Indizes sind feste Portfolios. Wenn Sie einen Indexfonds kaufen, haben Sie keine Kontrolle über die einzelnen Positionen in Ihrem Portfolio. Vielleicht gibt es bestimmte Unternehmen, die Sie absolut lieben und die Sie gerne besitzen möchten, aber es gibt auch Unternehmen, mit denen Sie wahrscheinlich schlechte Erfahrungen gemacht haben oder die Sie einfach nicht besitzen möchten.

In solchen Fällen ist die Investition in einen Indexfonds wie der Kauf einer Weihnachtstüte mit 30 verschiedenen Artikeln, von denen Sie einige mögen, während andere einfach nur Mist sind. Außerdem sollten Sie bedenken, dass Sie mit einer Investition in ein Unternehmen ein Zeichen setzen. Sie unterstützen damit indirekt die Ansichten, die soziale Verantwortung und die Moral dieses Unternehmens.

Für diejenigen, für die eine Investition in ein Unternehmen mehr ist als nur eine Möglichkeit, Geld zu verdienen, kann der Kauf eines Indexfonds also bedeuten, dass sie alle Unternehmen unterstützen, die in dem Index enthalten sind. Haben Sie Probleme, etwas zu verstehen, oder kommt Ihnen die Sprache fremd vor? Nehmen Sie unbedingt an der kostenlosen Masterclass teil 👇 Registrieren Sie sich jetzt >> 3.

Aktien sind zu riskant ist ein Mythos Dies ist der Grund, warum viele Experten den Menschen empfehlen, einfach in einen Indexfonds zu investieren, weil ihnen einzelne Aktien zu riskant erscheinen. Viele Menschen glauben auch, dass Aktien nur etwas für Menschen mit hoher Risikobereitschaft sind, weil sie die Horrorgeschichten von Menschen gehört haben, die Tausende von Dollar mit Aktien verloren haben.

Der eigentliche Grund, warum Menschen an der Börse Geld verlieren, ist, dass es ihnen entweder an Wissen fehlt und sie den Ratschlägen eines Gurus folgen, um Geld zu verdienen. Oder sie handeln an den Märkten in der Hoffnung, in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen, und gehen dabei ein höheres Risiko ein als erforderlich. Nun werden einige von Ihnen vielleicht denken: Sind Handel und Investitionen nicht dasselbe? Und die Antwort ist: absolut nicht. Tatsächlich kann man sie als zwei völlig unterschiedliche Berufe bezeichnen.

Beim Handel an den Märkten geht es darum, aus dem Auf und Ab des Marktes einen schnellen Gewinn zu erzielen, was immer mit einem hohen Risiko verbunden ist, denn wie Sie wissen, sind die Finanzmärkte sehr unbeständig. Beim Investieren ist das Risiko in der Regel geringer, weil wir nicht darauf wetten, dass der Aktienkurs heute oder morgen steigt oder fällt.

Beim Investieren geht es darum, sein Geld in Vermögenswerte zu investieren, die langfristig steigen werden. Die einzigen, die mit dem Handel und der Verwaltung dieser Indexfonds tatsächlich Geld verdienen können, sind diejenigen, die Millionen von Dollar in den Markt investieren und den ganzen Tag vor dem Bildschirm kleben. Wir wollen damit nicht sagen, dass der Handel Indexfonds vs.

Aktien | Warum Aktien besser für Sie sind oder falsch ist, aber die meisten Menschen steigen in den Handel mit der Hoffnung ein, schnell reich zu werden, weshalb die meisten von ihnen am Ende risikoreiche Geschäfte eingehen, die letztendlich zu einem Geldverlust führen. Beim Investieren hingegen geht es darum, den aktuellen Überschuss an Bargeld zu nutzen und damit mehr Vermögen aufzubauen. 4. Der größte und wichtigste Grund, warum wir Einzelaktien gegenüber Indexfonds bevorzugen, ist der, dass Sie bei einer Investition in einen Indexfonds nicht in der Lage sind, Anlagestrategien zu entwickeln, die auf Ihrer individuellen finanziellen Situation, Ihrer individuellen Risikotoleranz und Ihren persönlichen finanziellen Zielen basieren.

Investieren ist ein sehr persönlicher Prozess. Was für mich funktioniert, funktioniert vielleicht nicht für Sie, denn unsere Risikobereitschaft und -fähigkeit ist nicht dieselbe, wir gehören wahrscheinlich nicht der gleichen Altersgruppe an, unsere Lebenshaltungskosten unterscheiden sich voneinander, und so sollten auch unsere Anlagestrategien sein. Mit einem Indexfonds ist das nicht möglich, denn Sie müssen blindlings dem folgen, was der Index vorgibt.

Und obwohl ein Indexfonds Ihnen eine Diversifizierung bieten kann, ist er für Ihre Bedürfnisse und finanziellen Ziele möglicherweise nicht optimal.

Benötigen Sie festverzinsliche Wertpapiere mit Dividendenausschüttung? Können Sie die Wachstumsphase einer vielversprechenden Value-Aktie abwarten? Stehen Sie kurz vor der Pensionierung und brauchen mehr Stabilität? Bei einem Indexfonds haben Sie auf all das keinen Einfluss.

Außerdem ist es ein Irrglaube, dass die Erstellung und Verwaltung eines eigenen Portfolios sehr schwierig ist. Denn wenn Sie die Grundlagen erst einmal beherrschen, können Sie nur eine Stunde pro Woche für die Verwaltung Ihres Portfolios aufwenden und trotzdem sehr gut abschneiden. Es wird nicht allzu lange dauern, bis Sie Ihr ganz persönliches Portfolio überwachen können, das nicht in den Fonds eines Vermögensverwalters eingesperrt ist und aus einer Menge zufälliger Dinge besteht.

Das wars zum Thema Indexfonds im Vergleich zu Aktien. Wenn Sie nun daran interessiert sind, die genauen Schritte zu lernen, die Sie unternehmen sollten, um in Einzelaktien zu investieren, die jeden Indexfonds übertreffen, ohne den ganzen Tag an Ihrem Bildschirm zu kleben, dann können Indexfonds vs.

Aktien | Warum Aktien besser für Sie sind sich hier die kostenlose Masterclass ansehen: learn.investdiva.com//now-a. Lernen Sie die 3 Geheimnisse, um die Kontrolle über Ihre finanzielle Zukunft zu erlangen, hier >>


17 21 9