30. Juli 2021 // Das ARNO Token Projekt - ein Projekt, das sich auf die tatsächliche Produktion von sekundären Energiequellen für den privaten und industriellen Gebrauch konzentriert (z.B.

im Bereich der grünen Energie von Windparks und Solarbatterien), basierend auf Blei-Säure-Batterien, die durch die Produktion von Kohlenstoff-Nanomaterialien aus eigener (oder gemeinsamer) Produktion modifiziert werden, beginnt mit dem Erhalt von Ausrüstung für eine echte Produktionsanlage zur Kohlenstoff-Nanotechnologie-Batterieproduktion.

Damit erschließt ARNO auf Nanotechnologie basierende Sekundärenergiequellen. ARNO bietet ein Defi-Angebot an, das auf einem realen Geschäft zur Herstellung von Kohlenstoffröhren auf Nanotechnologiebasis zur effizienten Energiespeicherung und minimalen Verschwendung basiert. Angesichts der alarmierenden Erschöpfung der natürlichen Ressourcen und der beträchtlichen Energieverschwendung während des Transports aufgrund begrenzter Speichertechnologien ist der Bedarf an sekundären Energiespeicherquellen sehr wichtig geworden.

ARNO bietet mit seinem Projekt zwei wichtige Lösungen an: zum einen die Lösung der Energiespeicherkrise durch den Einsatz von Nanotechnologie und zum anderen perfekte Investitionsmöglichkeiten durch sein Defi-Ökosystem. Das Unternehmen entwickelt diese Werkzeuge bereits in realen Fabriken, die sich gegenüber der bestehenden Technologie durch folgende Merkmale auszeichnen: Hohe Verfügbarkeit - modularer Aufbau Flexibles Design - für fast alle Anwendungen geeignet Einfaches Batteriehandling Voll integrierte, schlüsselfertige Lösung - einfache Dimensionierung und Verkürzung der Projektlaufzeiten Parallelschaltung von Speicherschränken auf der AC-Seite - höchste Flexibilität bei der Dimensionierung Bewährte Erfahrung in der Leistungselektronik - robuste und zuverlässige Standardlösungen Schwarzstart-Fähigkeit für Mikronetze - Dieselgenerator nicht unbedingt erforderlich Null-Emissionen Reduziert den CO2-Fußabdruck Die Stärke von ARNO liegt in der Forschung und Entwicklung, was ein Hauptgrund dafür ist, dass das Unternehmen in der EU und in Russland bei Produkten wie Spezialkohlenstoffen führend ist, Kohlenstoff-Nanoröhrchen, interkaliertem Graphit und Graphen.

Das Unternehmen setzt seine Innovationstätigkeit in den Labors fort und testet reale Möglichkeiten in einer speziellen Anlage, in der ein Expertenteam aus Ingenieuren, Wissenschaftlern und Forschern mit Marktkenntnis und Technologieführerschaft zusammenarbeitet, um Lösungen für morgen zu liefern. Das Projekt von ARNO nutzt die Prinzipien eines dezentralisierten Finanzmarktes und die Platzierung auf Kryptowährungsbörsen verschiedener Strukturen, so dass jeder das ARNO-Token gegen eine andere Kryptowährung oder reale Gelder eintauschen kann.

Das Projekt begann mit der Entwicklung von Superkondensatoren mit wässrigen Elektrolyten und verschiedenen Anlagen, die auf solchen Superkondensatoren basieren.

Obwohl das Projekt von vollem Erfolg gekrönt war, entwickelte sich die industrielle Produktion aus einem einfachen Grund nicht - solche Geräte erwiesen sich trotz aller Vorteile in Bezug auf die Einfachheit des Designs, die Sicherheit in der Handhabung und während des Recyclings dennoch (was verständlich ist) als weniger geräumig und massiver als die Superkondensatoren, die wir gewohnt sind.

ARNO geht eine Partnerschaft mit der bulgarischen Regierung ein und erhält grünes Licht in Deutschland Dem ARNO-Projekt ist es gelungen, mit seinen Technologien einen der größten europäischen und weltweiten Hersteller von Blei-Säure-Batterien (und nicht nur diesen) - die MONBAT-Unternehmensgruppe - für die ARNO startet Produktionsanlage für seine Kohlenstoff-Nanotechnologie-Batterieproduktion von Räumlichkeiten für das Labor und die Produktionsbasis des Projekts zu interessieren.

In Bulgarien wurde eine Verwaltungsgesellschaft gegründet, die die Durchführung des Projekts innerhalb der EU überwacht. Proben von Kohlenstoffnanomaterialien wurden zur Prüfung eingereicht, und ein speziell für das Projekt entwickeltes Batteriemodell wird in Kürze hergestellt werden, und die Prüfung von Arbeitsmustern wird in der Fabrik gemäß den vereinbarten internationalen Standards beginnen.

Darüber hinaus werden die bereitgestellten Muster zur eingehenden Prüfung an das Labor geschickt. Die Verhandlungen mit der MONBAT-Gruppe, einem der größten europäischen Hersteller und Vertreiber von Blei-Säure-Batterien, haben zu einem guten Ergebnis geführt.

Es wurde eine Vereinbarung getroffen, wonach das Unternehmen einen Teil der Anteile an einem Joint-Venture-Unternehmen (A.R.T.Monbat) ARNO startet Produktionsanlage für seine Kohlenstoff-Nanotechnologie-Batterieproduktion die Entwicklung von Kohlenstoff-Nanomaterialien erwirbt, die von dem Unternehmen an einem speziell dafür vorgesehenen Standort in Bulgarien hergestellt werden, und die von ARNO entwickelte Technologie in die Produktion des endgültigen Produktionsprozesses integriert.

Darüber hinaus werden derzeit Gespräche mit Advanced Research and Technologies geführt, um mit dem Entwurf von Ausrüstungsreaktoren für die serielle Verarbeitung von Kohlenstoff-Nanomaterialien zu beginnen und Kostenvoranschläge zu erstellen.

Auch diese Vereinbarung dürfte in Kürze abgeschlossen werden. ARNO unterzeichnete auch eine Vereinbarung mit dem deutschen Amt für den Schutz von Rechten und geistigem Eigentum.

Das Amt wird die Interessen des gesamten Projekts im Hinblick auf eine Patentanmeldung und Markeneintragung vertreten.

ARNO startet Produktionsanlage für seine Kohlenstoff-Nanotechnologie-Batterieproduktion

ARNO, ein aufstrebender Anbieter von Sekundärenergielösungen, der Defi- und Nanotechnologie einsetzt, hat einen kritischen Punkt erreicht. Die Eintragung der deutschen Marke wird den dringend benötigten Schutz des geistigen Eigentums bieten, der es dem Unternehmen ermöglicht, die Massenproduktion seiner Kohlenstoffnanoröhren fortzusetzen und sie in die bestehende Batterietechnologie zu integrieren.

Sie werden auch für die zukünftige Einreichung von Patentanmeldungen und deren Registrierung und Akzeptanz, Marken und geistige Eigentumsrechte verantwortlich sein. Die Investition in ARNO-Token erfolgt durch die High-Tech-Produktion von wirklich notwendigen Produkten. Die Erwirtschaftung von Überschüssen und die tatsächliche Erhöhung des Kapitalwerts des Projekts sichern den Vorteil des Projekts.

Jeden Tag werden die Versprechen von ARNO Wirklichkeit. Es besteht kein Zweifel, dass ARNO die Zukunft der Nanotechnologieunternehmen ist, die sich wirklich für Investitionen eignen. Es handelt sich um ein sehr liquides Projekt, das in der realen Welt stattfindet. Das Projekt ist angelaufen, und jeden Tag werden Geschäfte abgeschlossen.

ARNO Tokenomics Mit einem realen Anwendungsfall und einem vollwertigen Produktionsunternehmen mit ARNO startet Produktionsanlage für seine Kohlenstoff-Nanotechnologie-Batterieproduktion Genehmigung sind die Defi-betriebenen ARNO-Token zu einer der lukrativsten Investitionsoptionen inmitten der steigenden Popularität von Defi geworden.

Der Token basiert auf der Ethereum-Blockchain und hat einen Vorrat von 50000000 Emissionen. Die für ICO//IEO aufgebrachten Gelder werden für die Entwicklung des Projekts, den Kauf der notwendigen Ausrüstung und die Investition in Tests und Entwicklung verwendet.

Der für die Börsennotierung erforderliche Betrag wird ebenfalls zugewiesen werden. Das Enddatum der zweiten Phase des PreICO-Verkaufs wird das Startdatum des IEO sein - der Handel von Trust-Paketen des ARNO-Tokens an drei bis vier zentralisierten Börsen. Dementsprechend wird nach dem Bestehen der Validierung, die den Zugang zum Börsenhandel ermöglicht, und dem Beginn des IEO ein ARNO startet Produktionsanlage für seine Kohlenstoff-Nanotechnologie-Batterieproduktion von Token mit einem Wert, der den jetzt angegebenen übersteigt ($ 2 pro Token), an die Börsen zum Verkauf geschickt, während der Handel auf der Website und Affiliate-Programme werden natürlich geschlossen werden.

Aber das AirDrop-Programm wird bleiben, die ernsthaft erweitert werden wird. Dies wird Mitte August dieses Jahres, also in etwa zwei Wochen, geschehen.

Die IEO-Phase wird dementsprechend in zwei Komponenten unterteilt sein - vorbereitende und primäre Handelsplatzierung von Vertrauens-Paketen auf jeder der zentralisierten Börsen wie CoinsBit, BitForex, P2PB2P und einigen anderen kleinen Krypto-Börsen wie IndoEx und Betingen. Die IEO-Phase wird einen halben Monat dauern, gefolgt von einer Listing-Phase an den zentralen und dezentralen Uniswap-Börsen, die weitere zwei Wochen bis einen Monat dauern wird.

Danach wird das ARNO-Token-Projekt schließlich in die ICO-Phase übergehen, d.h. direkt in den Handel. Soziale Links: Twitter: https:////twitter.com//ArnoToken Facebook: https:////www.facebook.com//groups//2770038866581339 Linkedin: https:////www.linkedin.com//in//arno-token-383489201// Telegram: https:////t.me//arnobiz Instagram: https:////www.instagram.com//arnotoken// Medienkontakt: Unternehmen: Advanced Carbon Materials LLC Kontakt: Artem S.Zhdanok Telefon: +375(29)274-0004 E-Mail: info@arno-token.com Website: https:////arno-token.com// SOURCE: Advanced Carbon Materials LLC Haftungsausschluss: Dies ist eine gesponserte Pressemitteilung, die nur zu Informationszwecken dient.

Sie spiegelt weder die Ansichten von CryptoTotem wider, noch soll sie als Rechts- Steuer- Investitions- oder Finanzberatung dienen. Der Autor oder die Publikation übernimmt keine Verantwortung, weder direkt noch indirekt, für Schäden oder Verluste, die durch die Nutzung von oder das Vertrauen auf die in diesem Artikel erwähnten Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht wurden oder angeblich verursacht wurden.

Die Leser sollten ihre eigenen Nachforschungen anstellen, bevor sie irgendwelche Handlungen im Zusammenhang mit diesem Unternehmen vornehmen.


23 18 16