Die US-Kryptowährungsbörse Coinbase, die bereits in 32 Ländern tätig ist, expandiert nun nach Japan. Japan ist einer der weltweit größten Märkte für Kryptowährungen.

Coinbase startet offiziell in Japan

Das in San Francisco ansässige Unternehmen bestätigte am Montag die Eröffnung einer Niederlassung in Japan und einen Plan, mit der Financial Services Agency zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass es mit den lokalen Gesetzen konform ist. Coinbase sagte in seiner Ankündigung: Wie in anderen Märkten planen wir einen bewussten Ansatz für unsere Einführung in Japan, was bedeutet, dass wir Hand in Hand mit der japanischen FSA arbeiten, um die Einhaltung der lokalen Gesetze in jeder Phase sicherzustellen.

Japan hat im April 2017 ein Gesetz verabschiedet, um Kryptowährungen wie Bitcoin als Zahlungsmittel anzuerkennen. Coinbase expandiert nicht nur in neue Märkte, sondern baut auch seine Produktlinie für institutionelle Anleger weiter aus. Coinbase hat vor kurzem eine Reihe von Produkten für Institutionen herausgebracht, bankfähige Verwahrungsdienste entwickelt und eine neue Vermögensverwaltungsabteilung gegründet.


12 7 24