Lake Baker (2020) von Timo Hogan COURTESY OF MAGNT Am Freitag, den 6. August, wurde der Pitjantjatjara-Künstler Timo Hogan in Australien mit dem illustren Telstra Art Award 2021 ausgezeichnet, einem der National Aboriginal and Torres Strait Islander Art Awards (NATSIAA), dem am längsten bestehenden und angesehensten Kunstpreis für indigene Künstler im Land.

Der mit 50.000 Dollar dotierte Preis wurde Hogan im Rahmen einer Zoom-Zeremonie für sein Gemälde Lake Baker verliehen. In einer Erklärung zu ihrer Entscheidung sagte die Jury, Hogan sei ein bemerkenswert selbstbewusster Künstler mit einem Talent, das sein Alter und seine Erfahrung übersteigt. Bei einem Werk dieses Ausmaßes kann sich ein Künstler nirgendwo verstecken: Timos zurückhaltender Einsatz von Farbe, Textur und Form zeugt nicht nur von einem außergewöhnlichen künstlerischen Instinkt, sondern auch von seiner innigen Verbindung zum Land.

Timo Hogan gewinnt den mit 50.000 Dollar dotierten Telstra Art Award für sein Gemälde Lake Baker

Lake Baker ist ein vermittelndes, verbundenes und sicheres Meisterwerk eines der aufregendsten aufstrebenden Künstler Australiens. Hogan stammt aus der abgelegenen Gemeinde Tjuntjuntjara in Westaustralien und arbeitet mit dem Spinifex Arts Project zusammen.

Über seine Auszeichnung sagte der Künstler zu den Online-Teilnehmern: Ich bin sehr glücklich, diesen Preis gewonnen zu haben. Dadurch fühle ich mich innerlich stark. Wie Kelly Burke für The Guardian berichtet, plant Hogan, das Preisgeld für den Kauf eines Geländewagens zu verwenden, um auf Kängurujagd zu gehen und seine Familie und Freunde zu besuchen, die außerhalb der Tjuntjuntjara-Gemeinde leben.


5 7 9